MENDWEG

"Travel is fatal to prejudice, bigotry, and narrow-mindedness…" (Mark Twain)

MendFoto 24-04-2021

Samstagmorgen, 6:30 (also eine halbe Stunde vor Öffnungszeit…) im Nationalpark. Da könnte man mal ausschlafen und dann treibt einen die Neugier wie sich die neue Kamera so anfühlt früher aus dem Bett als sonst… Für die Statistik – ein bekloppter deutscher Hobbyfotograf und 5 Angler am See.

2

Am Anfang war…

Ich gebe es zu – natürlich mag ich hier drüben die wunderbaren Steaks, aber leider habe ich auch eine fatale Vorliebe für amerikanisches Fast Food. Mexikanisch, Chinesisch, Japanisch Burritos, Quesadillas, Sushi, Wings, Wraps und natürlich Hamburger. Wer hier schon länger mitliest weiß dass ich Fan der Burger-Kette Five Guys bin, aber man sollte sich auch…

Continue Reading

Minneapolis

Inzwischen bin ich wieder nach 2737 Meilen mit einem Durchschnittsverbrauch von 9,1 Liter auf 100km zurück im alten Haus in New Jersey mit einem beruflichen Zwischenstopp in Columbus Ohio. Der Spritpreis lag größtenteils bei unter 2,5 USD pro Gallone.  Das in Minneapolis Gesehene hallt allerdings nach. Sehr viele Polizisten, vernagelte Fensterscheiben von Geschäften, Restaurants mehrheitlich…

Continue Reading

Der tödliche Duftbaum

Zugegeben, die Überschrift ist schon etwas sehr plakativ aber darauf kommen wir später nochmal. Als ich am Sonntagmorgen in mein großes blaues Auto geklettert bin und mich auf den Weg nach Minneapolis gemacht habe war mir klar, dass dort wegen des aktuellen Prozesses über die Ermordung von George Floyd kein reiner Sonnenschein zu erwarten war. …

Continue Reading

2

Vom Eise befreit…

… sind Strom und BächeDurch des Frühlings holden, belebenden Blick;Im Tale grünet Hoffnungsglück;Der alte Winter, in seiner Schwäche,Zog sich in rauhe Berge zurück. Recht hat er, der olle Herr von Goethe. Heute: Turkey Swamp Park in Freehold Township NJ. Wenig Leute und ordentlich frische Luft. Der Kopf ist frei – auf zu neuen Taten!

5

Verknappung

Was für ein seltsames Wort. Als verwöhnter (West)Deutscher ist man es halt seit der Kindheit gewohnt, dass es alles gibt. Und noch mehr. Viel mehr als man eigentlich braucht. Und jetzt bin ich auf einmal im Land des Superkapitalismus und staune, dass es selbstverständliche Produkte plötzlich nicht mehr gibt. Das hat viel mit Lieferverzögerungen aus…

Continue Reading

6

Alles neu und doch nicht

Dann versuche ich es halt mal wieder, denn mein letzter Versuch die Welt mit einem wunderbaren Reisebericht zu beglücken ist ja dank technischer Probleme grandios gescheitert. Mal sehen ob es jetzt klappt. Die Reise im vergangen Jahr fand ja mit NIE statt und auf dem selben Weg bin ich Ende Januar erneut eingereist und seitdem…

Continue Reading

6

National Interest Exception Waiver & COVID19 Tests

Aktuell darf man ja aus dem Schengen-Raum kommend nicht in die USA. Es sei denn man bekommt einen National Interest Exception Waver, kurz NIE. Also eine Ausnahmegenehmigung des US Konsulats für die man viele und gute Gründe haben muss. Habe ich und zum Glück wurden die auch akzeptiert: ….“Your national interest exception waiver has been…

Continue Reading

Exit

Die letzten Tage meiner Reise und irgendwie ist alles seltsam. Die Bay Area zeigt sich Anfang März von seiner schönsten Seite – warm, mild und abends wunderbares warmes Licht. Auf der anderen Seite habe ich noch nie so viele Obdachlose in den USA gesehen. Nachts sieht man Du Karl vermummte Gestalten die in Einkaufswägen ihren…

Continue Reading

Coffee Town

Nachdem ich den Samstag weitestgehend im Flieger verbracht habe beginnt der Sonntag in Seattle mit Rätseln über die Tageszeit. Zusätzlich 3 Stunden sind irgendwie doof. Egal, Frühstück, Officearbeit und dann eine Chance sich die Stadt anzusehen. Während ich noch über die Zeitschrift grüble kommt eine Nachricht meines Vertriebspartners rein: beide Termine am Montag wurden gerade…

Continue Reading

Scheissgefühl

Freitagmorgen in Miami. Super! Dank der aktuellen Zeitverschiebung von sieben Stunden wache ich auf mit dem Bewusstsein, dass daheim im Büro alle schon im Wochenende sind und mich in Ruhe lassen werden. Die Kollegin ist auch heil daheim angekommen – alles gut! Oder auch nicht… Das erste Meeting für den Tag wurde abgesagt (10 Minuten…

Continue Reading

Oops, we got a problem. Maybe?

Mittwochmorgen, Sonnenschein und ich bestaune mal wieder eine der vielfältigen Duscharmaturen welche die beiden Temperaturbereiche „Wikinger“ oder „Teewasser“ problemlos beherrscht-Feineinstellung ist etwas für morgendliche Geduldsmenschen. Naja, jeder hat so sein Schicksal. Meines sind die Duschen und Steckdosen, die mitreisende Kollegin hadert mit Türspalten, bzw. Türen die nur 100 cm hoch sind auf Damentoiletten. Seltsam –…

Continue Reading

Und sie ahnten noch nichts…

Diesen Satz kennt man ja bestens aus den „guten alten Zeiten“ als Eduard Zimmermann noch Aktenzeichen XY moderierte. Es beschreibt aber auch schön den zweiten Abschnitt der Reise – nach Nordost ging es nach Südost. Zuerst lassen wir aber mal am 03.März New York erwachen. Es ist Montag und New Jersey und New York sind…

Continue Reading

1

When things got suddenly crazy

Mitte Februar wurde zwar ein Treffen mit einer hochrangigen Delegation aus Hongkong abgesagt, aber so richtig angefangen hat das ganze Schlamassel ja eigentlich für mich damit, dass einer meiner Geschäftspartner in Kanada am Rosenmontag per WhatsApp das, für das Ende der Woche geplante, gemeinsame Abendessen abgesagt hat. Sein Arzt hätte ihm aufgrund seiner Lungenprobleme vom…

Continue Reading

2

Seelenstrip

Hallo, da wäre ich mal wieder. Es ist nicht das erste Mal dass ich aufgehört habe zu bloggen und auch nicht das erste Mal dass ich damit wieder anfange. Bei den letzten Malen kam der Wunsch weiter zu schreiben eigentlich immer von außen. Diesmal kommt er von innen. Um anzufangen muss man allerdings erst mal…

Continue Reading

3

Sofia 01/19

Der Jahresanfang steht im Zeichen der BAU19 Messe in München – eine Woche Stress, aber von der positiven Art. Kurz durchschnaufen und schon geht es in der Woche darauf für zwei Tage in die Bulgarische Hauptstadt Sofia. Erstaunlich, aber da war ich noch nie. Wie immer fängt es am Flughafen an und geht dann in…

Continue Reading

2

Es geht weiter

Mann könnte es “Auszeit” nennen, “Schreibblockade” oder nur ganz einfach gestehen dass mich das Bloggen im letzten Jahr gelangweilt hat und mir die Kreativität abgegangen ist. Und dann stellt man fest dass es eigentlich ziemlich schade ist dieses Reisetagebuch nicht fortzusetzen und so geht es jetzt doch wieder weiter. Und wenn Zeit bleibt werde ich…

Continue Reading

Berlin 9/18

Frau Mendweg hat Geburtstag und in Berlin spielt Jeff Lynne’s ELO. Was ist die logische Antwort? Genau – Kurzurlaub in Berlin

USA und Canada im Jahre 2018 – Teil 2

Sonntag morgen – Zeit mich auf den Weg zu machen. Ziel ist Toronto, dass ich am frühen Abend dann auch entspannt erreiche. Ganz anders geht es an dem Tag den Leuten die fliegen wollten… Am nächsten Morgen dann ein intensives Meeting Anschließend Koffer packen und auf den völlig verregneten Weg nach Detroit machenzumindest gibt es…

Continue Reading

1

USA und Canada im Jahre 2018 – Teil 1

Na Gottseidank, Herr Mendweg ist endlich wieder auf dem Weg nach Amerika! Fangen wir mit einem Bild an dass das ganze Elend zusammenfasst: Schlimm… Jetzt kommt natürlich das übliche “von Oben Bild” Wie fast immer ging es in NYC los, diesmal in einem für New Yorker Verhältnisse ungewöhnlich großen Hotelzimmer Egal. Kurz duschen, aus dem…

Continue Reading

3

Was bisher…

Zeit für ein ernstes Wort mit Herrn Mendweg… Was ist denn bitte los hier? Nix. Und warum? Bloß weil fast niemand mehr hier mitliest außer der geschätzten Frau Rabea und dem genauso geschätzten Herrn Arno? Alle anderen weg, selbst die Familie langweilt sich? Ja und? Erstens mal sind die beiden oben genannten es schon mal…

Continue Reading

6

Plural von Jesus?

Unlängst berichtete ich ja von meiner Begegnung mit Jesus im Wald. Seitdem führte mich der Weg häufig am Kreuz im Wald vorbei, denn schließlich ist es einer meiner liebsten Wege mit den Hunden. Und natürlich habe ich immer dabei auch geguckt ob ER noch ordnungsgemäß und geschützt hängt. Als dann trotz schützender Baumkrone der erste zarte…

Continue Reading

2

London zum Letzten

18. Dezember abends – letzte Dienstreise im Jahr in das vorweihnachtliche London.   Zur Belohnung ein wunderschöner Sonnenuntergang   Paddington Station Wenn man schon in England ist…   Das letzte Hotelbett im Jahr! Wenn man als deutscher Maler der Renaissance nicht nur in London stirbt, sondern vorher noch das berühmteste Portrait des berühmtesten englischen Königs…

Continue Reading

4

Madrid 1&2

Mal wieder im Zweitbüro – Flughafen München auf dem Weg nach Madrid Baustellenbesichtigung mit beeindruckenden Dimensionen Hotelzimmer mit altem Parkett – selten aber wunderschön   Frühmorgens dann am Bahnhof auf dem Weg nach Barcelona   Eigentlich wäre ich da jetzt viel lieber draussen, mit Geländewagen und Dachzelt und Mendweg Junior als Reisebegleiter   Kundenspielzeug  …

Continue Reading

5

Dublin

Heute mal ein klasse Beweis dass Geschäftsreisen auch doof sein können. Besonders wenn man morgens in den Flieger steigt und abends heimfliegt und zwischendrin nur aus dem Auto raus verregneten Strassenverkehr sehen kann und im Meeting sitzt. Dabei ist Dublin nicht nur die Heimatstadt von U2 sondern eben auch eine wunderschöne und lebendige Stadt. Naja,…

Continue Reading

6

Herbst in Bayern

Ohne Worte…

4

Tel Aviv 09/17

Mal wieder Zeit für Tel Aviv. Wie immer sehr intensiv und durchaus anstrengend. Nach einer wunderbaren Nacht mit 3 Stunden Schlaf entdecke ich dass die vorherige Bewohnerin meines Hotelzimmers ihre Unterwäsche vergessen hat. Der 35 Minuten später weiss der Rezeptzionist nicht mehr ob er Männchen oder Weibchen ist und verflucht innerlich dass er heute Morgen…

Continue Reading

6

Санкт-Петербург 2017

Eine neue Stadt in die ich schon so lange wollte: St. Petersburg, mit fünf Millionen Einwohnern die nach Moskau zweitgrößte Stadt Russlands und die viertgrößte Europas Sankt Petersburg liegt an der Newabucht am Ostende des Finnischen Meerbusens und ist die nördlichste Millionenstadt der Welt. Die Stadt wurde 1703 von Peter dem Großen gegründet. In der Innenstadt finden sich ca. 2.300 Paläste, Schlösser…

Continue Reading

11

Hänsel, Gretel und Jesus

Sonntagmorgen kurz vor Acht. Während Mrs. Mendweg und Mendweg Junior London unsicher machen bewandert Herr Mendweg mit den vierbeinigen Mitbewohnern den Lieblingswald und Umgebung. Soviel zu dem Mythos Bassets könnten nur Schreiten… Und dann führen auf einmal Autospuren in den Wald bis zu einem Baum an dem dieses Objekt lehnt. Sieht so aus, als ob…

Continue Reading

2

3G

3G steht für eine 3 Generationen Reise – Großvater Mendweg, Herr Mendweg und Mendweg Junior. Hauptabsicht war einfach etwas mehr Zeit miteinander zu verbringen und mehr über die Kindheit im und nach dem zweiten Weltkrieg von Großvater Mendweg zu erfahren. Lesen kann man viel, aber die Schilderung eines Zeitzeugen ist durch nichts zu überbieten. Zu…

Continue Reading

2

U2 – Amsterdam 

Wer hier länger mitliest weiss, dass die Mendwegs U2-Fans sind und nach Möglichkeit keine Tour auslassen. U2 hat ja offiziell die Veröffentlichung der angekündigten neuen CD ausgesetzt, weil sie “politisch nicht in die aktuelle Situation passt”. Statt dessen wurde mit großem Getöse eine Jubiläums-Tourne zur 30jährigen Veröffentlichung des Josua Tree Albums angekündigt, weil die Situation…

Continue Reading

1 2 3 33