Es geht wieder los und weil das Mendmobil gerade in der Werkstatt ist, steht am Anfang mal wieder eine Zugfahrt. Erinnerungen an die früheren Dienstreisen werden wach und auch heute heisst das Etappenziel Newark. Zweieinhalb Stunden später sitze ich in der Lounge und ekle mich. Mir gegenüber sitzt eine junge Chanel-Chinesin, die von Kopf bis Fuss exklusiv eingekleidet ist, aber von jedem niederbayerischen Stallschwein noch Essmanieren  lernen könnte. Irgendwie passt der Rimowa-Koffer einfach nicht zu dem lauten Rülpsen. Irgendwie ist es wiederlich wenn jemand alles nur einmal anbeisst und sich dann was Neues holt. Irgendwie, ja irgendwie sind Kulturen manchmal doch sehr anders. Mendweg Junior mag nach zweieinhalb Monaten Indien vermutlich nur müde lächeln, aber mich stossen schlechte Essmanieren einfach ab.
Egal, mein Laptop wählt sich schon automatisch ins Flughafen W-Lan ein: Zweitbüro. Es fühlt sich alles so sehr bekannt an, aber immerhin hat die Lufthansa auf diesem Flug LH412 endlich die Bestuhlung modernisiert. Dafür ist die Filmauswahl im Bordkino lausig, weshalb ich mich bald in die Arbeit flüchte.

Auch am Flughafen Newark ist alles wie schon seit Jahren – inklusive der ewigen Wartezeiten am Gepäckband. Nur mein inzwischen zwölf Jahre gültiges Geschäftsvisum wird deutlich freundlicher gewürdigt als vorher das Investorenvisum. Warum auch immer.

Als ich an diesem Abend in mein Bett im Hilton Newark Penn Station falle begleitet mich das seltsame Gefühl alles – aber wirklich ALLES – schon einmal gesehen oder erlebt zu haben. Ich bin mir so gar nicht im Klaren ob ich diese Vertrautheit geniessen soll, oder ob Langeweile einkehrt…
Am nächsten Morgen geht es dann von der Penn Station Newark aus mit NJ Transit nach New York zur dortigen Penn Station. Und jetzt beantwortet sich die Frage – mir wird schlagartig klar, dass ich die Vertrautheit geniesse. Ich tauche in die Masse der morgendlichen Berufspendler ein und bin in dem wunderbaren bunten Kulturenmix um mich herum nicht als ausländischer Besucher erkenntlich. Kleine Nachricht an die rassistischen Blödbacken der Alternative für Deppen: Ihr habt wirklich keine Ahnung wie wunderbar das Gefühl ist, als gemeinsamen Nenner „Mensch mit dem Wunsch glücklich zu sein“ zu leben!

Am Madison Square Garden gibt es ein kleines Frühstück, dass ich in der wärmenden Sonne geniessen. Kaffee im Pappbecher in der Hand – Yes, I am back in town!

Eine Stunde später wird die Sonne aber schon bei der ersten Baustellenbesichtigung zur Qual. Als ich gegen Mittag im Anzug und mit dem obligatorischen Helm in der knallen Sonne auf der zweiten Baustelle stehe, bin ich bei 36 Grad kurz vor dem Hitzschlag. Neben mir ein Bauleiter der mir erklärt, man sei vor dem Zeitplan und das 35-Mann-Team würde richtig ranklotzen. Kurzes Abzählen bringt mich zu der Erkenntnis, dass 8 Mann arbeiten und 6 weitere zusehen oder diskutieren. Mal sehen, ob die wirklich bis März 2017 fertig werden.

Hee, Herr Mendweg – was soll jetzt das Rumgejammer wegen der Wärme? Ganz einfache Geschichte: auch wenn die Gebäude in Manhattan so wunderbar hoch sind spenden sie keinen Schatten, sondern reflektieren auch noch. Jeder der schon mal im Sommer ein Brennglas auf eine Ameise fokusiert hat, kann es sich jetzt vorstellen. An alle veganen Kleintierliebhaber: es ist einfach sau superheiss.
Am Nachmittag geht es dann zu meinem guten Freund nach Philadelphia, shopping, schwätzen, Buffalo Chicken Wrap, schwätzen – es tut gut.

Der dritte Tag ist ein weiterer Reisetag. Das Hertz mich wegen 45 Minuten späterer Fahrzeugabgabe (Stau auf einer der Brücken) abzockt und den doppelten Preis verlangt ist durch das Kleingedruckte möglich, aber dennoch unverschämt. Schliesslich geht es vom Flughafen Philadelphia (altbacken) mit American Airlines (auch altbacken) einmal quer über die USA bis ich schliesslich am frühen Abend in Los Angeles im Marina del Rey Hotel meine neue Behausung für die nächsten Tage beziehe. Wirklich erstaunlich ist immer wieder der Unterschied zwischen Ost und Westküste. Alles ist einfach entspannter und fröhlicher in Kalifornien. Ehrlicher weise muss man allerdings auch zugeben dass das durchaus negative Auswirkungen auf die Servicequalität und -bereitschaft hat, was wir in den kommenden Tagen mehrfach merken sollten.

Inzwischen bin ich auf die ersten Mitglieder meiner Händlergruppe getroffen, mit der ich in den kommenden Tagen die weitere Strategie besprechen möchte. Trotzdem bleibt für den Sonntag etwas Zeit, um richtig Spaß zu haben und „angemessen“ Los Angeles zu besichtigen. Aber dazu mehr im nächsten Kapitel.

Jetzt die Bildchen zum Blabla:

2016-08-25 13.58.32

Flughafen München

2016-08-25 14.30.06

Das große Fressen…

2016-08-25 15.37.07-1

2016-08-25 15.59.10

2016-08-26 00.43.05

2016-08-26 00.54.30

2016-08-26 01.08.42

Das neue Meadowland Stadion in dem die Giants und die Jets Football spielen. In diesem Fall ist es aber jemand anderes aus New Jersey: Bruce Springsteen

2016-08-26 06.19.19

Morgen in New Jersey

2016-08-26 07.30.50

Der Morgenzug nach NY

2016-08-26 08.04.40

Frühstück

2016-08-26 10.05.25

Deutsche brauchen wohl immer und überall Ihr Essen und Trinken..

2016-08-26 08.08.50

Maddison Square

2016-08-26 17.42.18

Was für eine Farbe….

2016-08-26 10.04.40 2016-08-26 10.25.35 2016-08-27 14.29.13 2016-08-27 14.29.20 2016-08-27 14.36.09 2016-08-27 20.16.41 2016-08-27 20.21.54 2016-08-28 07.00.09 2016-08-28 07.11.15 2016-08-28 07.14.08 2016-08-28 07.23.312016-08-28-08-38-59

5 thoughts on “Back in Town

  1. Vielen Dank Mr.Mendweg, Sie haben mir gerade das Aufstehen versüßt.
    Tolle Bilder. Allerdings muss ich die Chinesin in Schutz nehmen, es würde
    sich sicher noch schlimmer anhören, würde ich mit diesen Stäben essen …

  2. Hach, da werden Erinnerungen an alte Zeiten wach. Mr. Mendweg jettet über´n Teich. Herrlich. :-D

    Du hast zu viele schöne Fotos gepostet um zu jedem was zu schreiben, aber mir gefällt schon anhand der Fotos die Westküste besser. http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif

  3. War das am 30. August mit dem MetLife-Stadium? So gegen 19 Uhr abends? Dann war ich da unten http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 4 Stunden Bruce und danach hatte ich 3 Tage was mit den Ohren, weil wir Anfaenger die Ohrstoepsel vergessen hatten. Witzig war das Tailgaiting auf dem Parkplatz anzusehen. Und die Mittvierziger und Aelter, die vorgeglueht haben und sich benahmen wie Teenager beim Justin Bieber Konzert, herrlich.

    Schoen, dass Sie mal wieder im Lande sind, Herr Mendweg!

    1. Hallo Frau Anja,
      nein das war am 25.August gegen 20:00 Frau Anja ;-)
      Freut mich wenn Sie Spaß hatten – das Tailgating hatten wir ja schon 2009 bei U2 genossen, damals noch im alten Stadion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_mrchristkind.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_diablogrin.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_pssst.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smiley-popo.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_fluch2.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_mttao_cowboy_biggrin.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_dreirad.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_prost.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_kaffee6.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_cool-down.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_regenschirm.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_flieger01.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_drunk.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_gewalt012.gif