Mr. Mendweg is back

20120725-200027.jpg

Seit einigen Wochen ist Mr. Mendweg himself anscheinend spurlos verschwunden. Umso mehr hat es die Blog-Redaktion gefreut als wir eine Einladung zum Interview mit dem Chef erhielten…

Ich sinke in die gemütlichen Lederpolster eines gigantischen Sofas im Salon der Präsidentensuite eines Luxushotels im Süden Deutschlands. Mir gegenüber sitzt ein smarter Mitvierziger in Jeans, weissem Leinenhemd und lässigen Lederschuhen in knalligem Orange. Kaum zu glauben dass dieser sympatische Mann es alleine geschafft hat mit seinen zynischen Formulierungen in Facebook die Aktie des Unternehmens in Ihrem Wert fast zu halbieren..

Mr. Mendweg – vielen Dank für die Gelegenheit mit Ihnen zu sprechen und einige Dinge zu klären die unsere Leser in den vergangenen Wochen beschäftigt haben.

Ich blicke in warme grünbraune Augen die von Lachfältchen eingerahmt werden, während er mir eine Jubiläumstüte Capri Sonne über den Couchtisch reicht.

Mr. Mendweg – wie kommt es, dass Ihr Name mit Partyexzessen, Drogen, Glücksspiel und Prostitution in Verbindung gebracht wird?

Alles reine Pressefantasien meine Liebe – es gab nie irgendwelche Prostitution in meinem Umfeld. Ich respektiere Menschen und ganz besonders Frauen!

Ja und alles andere?

Um es ganz klar zu sagen – alles richtig. Tagelange Partys, schnelle Autos, und und und…

Ja aber wie kam es dazu?

Meine Liebe, ich bin auch nur ein Mensch! Sie müssen sich versuchen vorzustellen wie es ist, wenn man als Blogger plötzlich diesem unfassbaren Erfolg gegenübersteht! Man träumt immer von Anerkennung und dass die Leser sich am Geschriebenen erfreuen. Und dann kommt es von heute auf morgen, schlagartig, über Nacht – Sie betrachten die Kurve der Besucherzahlen und

entdecken dass Sie die Schallmauer durchbrochen haben. Ihr Leben läuft erneut vor Ihrem Auge ab und Milliarden Gedanken über die Zukunft und den Ruhm schiessen Ihnen durch den Kopf. Sie müssen Sich mal die Dimensionen vorstellen – unglaubliche Dreissig Besucher pro Tag!!! Wahnsinn!

Naja und da ist halt irgendeine Sicherung durchgeknallt. Ihr Leben passt nicht mehr zu Ihnen und Sie meinen die ganze Welt liegt Ihnen zu Füssen!

Er atmet tief durch, lächelt mich an und lehnt sich zurück. Ich sauge an meiner Capri Sonne.

Und wie…ich meine, was ist passiert? Sie wirken wieder ganz…normal?

Tja, das liegt nur an Mrs. Mendweg und Mendweg Junior – viel Geduld, Schlaf und knallharter Schokoladenentzug.

Oh, ja toll, und was haben Sie jetzt für Pläne?

Nun ja, zunächst werde ich ab morgen wieder die Redaktionelle und Künstlerische Leitung übernehmen und dann möchte ich mich sehr intensiv der Profilierung und der Abteilung Sarkasmus widmen.

Oh das ist schön – toll dass Sie wieder da sind!

Ja, ich freue mich auch auf mein Team und die Kollegen und die respektvolle Arbeit. So, und jetzt gehst Du bitte in die Küche und brätst mir ein Steak!

Jawohl Chef….

mendweg Verfasst von:

30 Kommentare

  1. Haha, großartiges Interview. Oh mann, da ist dir der Erfolg wohl ganz schön zu Kopf gestiegen was? Ich kann echt nur hoffen dass mein Blog niemals die magische Schallmauer von 30 Besuchern am Tag erreichen wird – bis zur Prostitution würde es wohl bei mir nicht führen, aber ich könnte nicht garantieren dass ein paar osteuropäische Stangentänzerinnen meinen Weg auf dem Fastlane kreuzen würden. Dennoch gut zu wissen dass die Familie einen immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholt. Schön dass der Chef persölich wieder da bist, und jetzt ab an die Arbeit, freue mich immer über sarkastische Beiträge ;-)

    • mendweg
      Juli 26
      Antworten

      Ja mein Lieber, ich wünsche echt niemanden dass er so was erleben muss! Pass bloß gut auf Deine Family auf – das ist Dein einziges Rettungsseil…
      Ganz ehrlich…ich habe das im Interview nicht erzählt, aber ich war extrem verzweifelt. Wer weiss was geschehen wäre, wenn es bei uns im Ort ein Gebäude geben würde das mehr als zwei Stockwerke hat…

    • mendweg
      Juli 26
      Antworten

      Nene – keine Sorge! Ich habe Karten fürs Coldplay-Konzert, das lasse ich mir nicht versauen ;-)

  2. Er ist zurück. Welch ein Glück. Und ich habe schon angefangen mir Sorgen zu machen.

    • mendweg
      Juli 27
      Antworten

      Das ist nett – es gab ja auch allen Grund dazu. Aber jetzt ist alles gut und wir könnten sogar über Fußball reden. Obwohl…Sie kommen ja aus Berlin, da macht das nicht wirklich Sinn, oder? :whistle:

  3. Juli 26
    Antworten

    Öhm, ja! Ist eigentlich irgendjemandem aufgefallen, dass Mendweg den Mittvierziger mit „meine Liebe“ anspricht. Ich weiß noch nicht so recht, was ich davon halten soll. Wo bin ich hier bloß reingeraten? *entsetztguckt*

    Dreißig Leser?! Du meine Güte! Davon träum ich seit Jahren. Tja, ich werde der harten Wahrheit ins Gesicht blicken müssen: Das Niveau dieses Blogs werde ich einfach nicht erreichen. :)

    • räusper, ja mir. Mein erster Gedanke war: Freud´scher Verschreiber…? :whistle:

      Meine Gratulation, Mister Mendweg, 30 Leser AM TAG, wie kann man damit umgehen? Ich meine dreißig ist eine echt satte Zahl…also ich kann mich noch an meinen dreißigsten Geburtstag erinnern… glaube ich… das war so… hm…also, wann war das gleich noch mal… hm… dreißig… öhm, ach ja, in dem Jahr hingen nur lila Kugeln am Baum. Jepp! Also nochmals meine Glückwünsche… 30 Leser AM TAG… echt… manmanman… supi…

      • mendweg
        Juli 27
        Antworten

        Vielen Dank für Ihren versuch meine Emotionen zu verstehen – es ist sehr einsam dort oben im Olymp…

    • mendweg
      Juli 27
      Antworten

      Liebe Dame Cassy,
      Herr Mendweg wendet sich im gewohnt persönlichen Ton an die Interviewerin. Wir haben hier nur auf eine Namensnennung und ein Bild der jungen Journalistin verzichtet, um einer Einladung auf ein Bloggosphärenbekanntes Bärenfell zu entgehen.
      Sie müssen bitte berücksichtigen, dass es sich bei Mendweg.com trotz charmant-amateurhaftem Design um ein modernes Wirtschaftsunternehmen mit drei Redaktionsteams, Ärztestab, Dreisternekantine, Bewerbungscouch und einer Juristisch-Kaufmännischen Abteilung im Nebengebäude handelt. :D

      • Juli 27
        Antworten

        Lieber Herr Mendweg.
        Leider war mir nicht bewusst, dass es sich um die Wahrung der Identität einer attraktiven, jungen, erfolgreichen Frau handelt. Wäre es mir bekannt gewesen, hätte ich mich selbstverständlich niemals entsetzt. Da mir das Problem „Bärenfell“ aus eigener leidvoller Erfahrung bekannt ist (nicht im Zusammenhang mit der Bloggerei, aber lassen wir das), kann ich Ihre Motive jetzt natürlich durchaus nachvollziehen.
        Für Ihr florierendes Wirtschaftsunternehmen wünsche ich Ihnen weiterhin dem ihm gebührenden Erfolg.

        • mendweg
          Juli 27
          Antworten

          Liebe Dame Cassy,
          natürlich musste da eine junge, attraktive und erfolgreiche Frau im Spiel sein! Meinen Sie ernsthaft ich könnte das Ganze hier nur mit meinem Charme, Intelligenz und charismatischer Ausstrahlung alleine stemmen? Never! Alleine schon zum Geldzählen braucht es wahrscheinlich dutzender sesselpupsender Buchhalter (deshalb auch im Nebengebäude…)

            • mendweg
              Juli 27
              Antworten

              Ich beschäftige qualifizierte Mitarbeiter in entsprechenden Positionen – nicht überqualifizierte. So jemand wie Du würde im Hauptgebäude bei den Alphas sitzen. Auf der anderen Seite würde so ein Universalkünstler wie Du in einem Managementjob eingehen wie eine wasweissichirgendwasgehtimmerein. Bleib lieber frei und tanze singend an den Stränden deiner kleinen Insel!

        • Hat hier jemand was von „Bärenfell“ gesagt???

          Das ist doch mein STICHwort… :-P
          Muahahahaha… STICHwort… (Boah, war der schlecht…) :D

          • mendweg
            Juli 31
            Antworten

            Ganz ehrlich? Der war echt schlecht! :)

      • Ich noch mal!!

        *räusper* Hättest du endlich mal ein Foto von der Lady?? Und meinst du, sie hätte Interesse an einem Exklusiv-Interview mit mir?? *bärenfell kämm*

        • mendweg
          Juli 31
          Antworten

          so große Not? Sie ist jetzt erst mal im Urlaub, aber danach frage ich. Achso, ne, dann bin ja ich im Urlaub…

          • Wie??
            Du machst Urlaub??
            Du Weichei!!
            Kannst dich gleich mit Spanky zusammentun, der ist dauernd weg.

            Welche Blogs lese ich dann?? Pfifft, ijr zwingt mich noch, meinen Blog wieder aufzumachen. Alles muss man selber machen…

            • mendweg
              Juli 31
              Antworten

              Hehe, warte mal ab – nicht dass Du da hinterherkommst :-) Und wenn geht werde ich natürlich live berichten! Aber noch dauert es ein wenig…
              Hab mich übrigens dafür entschieden weil mir mal jemand geschrieben hat, dass Arbeit nicht alles ist….

  4. Lederschuhen in knalligem Orange??? Ohne Foto glaub ich nix ;-)

  5. Juli 30
    Antworten

    Woah! Ich glaube, ich muß mir auch endlich mal Mitarbeiter einstellen!

    • mendweg
      Juli 31
      Antworten

      Voll praktisch! Nicht nur sexuell, sondern auch wenn es um Dinge wie Fensterputzen oder Verprügeln vom Nachbarn geht!

    • mendweg
      Juli 31
      Antworten

      Schön Sie hier auch wieder zu sehen meine Liebe!

  6. UM GOTTES WILLEN!!!!

    Keine Huren und auch noch Schokoladenentzug??
    Ich hätte mir dein Leben glamouröser vorgestellt…

    Als Spanksen der alte Style-Blogger zum ersten Mal bei mir Kommentierte, sass ich kurz darauf mit Huren und Champagner in meiner Badewanne.
    Endlich gehörte ich zu den geadelten Bloggern… *hach*

    • mendweg
      Juli 31
      Antworten

      Hmmmja, es wirkt immer so glamourös, aber in Wirklichkeit ist es tatsächlich nur harte Arbeit. Alleine die Pressearbeit – bei den unendlich vielen Frauenzeitungen heute ist es echt nur noch mit Double möglich sich hochzuschlafen um irgendwo neben dem Horoskop erwähnt zu werden.

      Jaja, Spanky´s erster Beitrag ist auch bei mir unvergessen – ich musste erst mal nachgucken wo diese Insel überhaupt ist… ;)

      • Wie? Was? Schokoladenentzug, keine Huren UND NICHT EINMAL EINE VILLA AUF SYLT??? :-O

        Verdammte scheisse, die Bloggerei lohnt sich ja scheinbar echt nicht mehr!!! :woot:

        Also zu MEINER Zeit… 8)

        • mendweg
          Juli 31
          Antworten

          Hörma – ne Villa auf Sylt? Damit ich dann den Holzfäller Medlock als Nachbarn habe und alles zugeparkt wird weil Herr Schäuble im Urlaub von Mr. Geither belästigt wird? Dann lieber Cape Cod ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_mrchristkind.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_diablogrin.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_pssst.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_smiley-popo.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_fluch2.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_mttao_cowboy_biggrin.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_dreirad.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_prost.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_kaffee6.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_cool-down.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_regenschirm.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_flieger01.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/smiley_emoticons_drunk.gif 
http://www.mendweg.com/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_gewalt012.gif